beat sterchi

"......Neben Neuem versammelt Beat Sterchi etwa seine Begriffsalphabete aus Gotthelf-Geschichten, die er mit dem Akkordeonisten Adi Blum teilweise bereits während des Gotthelfjahrs 1997 vorgetragen hat. Seither hat er eine Art «minimal music» alltäglicher Redewendungen entwickelt: akausal variierende Reihungen dessen, was den Leuten zum Mund herauskommt. Sterchi spiegelt die sprachliche Fähigkeit des Menschen in einer Weise, die zu Bescheidenheit mahnt. Bei der Textpräsentation spitzt er den Realismus noch zu, indem er die Sprache mit den Mitteln Konkreter Poe¬sie zur Selbstdarstellung zwingt."

Fredi Lerch, Die WochenZeitung
< bersicht